Corporate-Banner

Arbeitsregeln

Individuelle Arbeitsabläufe gestalten

Die Anforderungen an ein Abwicklungs- und Informationssystem werden immer komplexer und individueller. Abläufe im Unternehmen müssen betriebsinterne Vorschriften einhalten, u. v. a. m. A.eins® unterstützt hierbei mit:

  • Individuellen Datenbankfeldern
  • Individuellen Erfassungsmasken
  • Einstellbaren Arbeitsregeln aus einer Liste vorgegebener Regeln
  • Gestaltung individueller Regeln

Ein Beispiel

Die Weiterverarbeitung eines Wareneingangs soll erst erfolgen können, wenn die Eingangskontrolle zu einem positiven Ergebnis geführt hat. Ist dies nicht der Fall, soll bei der Wandlung eine Fehlermeldung erfolgen. Die Daten der Erfassungskontrolle sollen in einer separaten Maske außerhalb des Vorgangs vorgenommen werden. Auf dieser Maske sollen zur Information Vorgangsdaten dargestellt werden.

Die Lösung

Mit AIS steht ein Werkzeug zur Maskengestaltung zur Verfügung. Nebenstehendes Beispiel stellt Beleginformationen (Nettobetrag, Erfasser, etc.) dar, erlaubt über Knöpfe den Informationsabruf (über Archiv z. B. die gedruckten Dokumente) und ermöglicht es, textliche Informationen zu erfassen. Im unteren Bereich ist ein „Radio Button“ eingebaut, der drei Zustände annehmen kann: "Kontrolle notwendig", "in Bearbeitung" und "Vorgang bearbeitet". Bestimmten Aktivitäten, in diesem Fall der „Umwandlung“ kann man eine Arbeitsregel zuordnen. In diesem Fall lautet sie in Form eines SQL-Ausdrucks: Wenn der „Radio Button“ den Wert „Kontrolle notwendig“ oder „in Bearbeitung“ hat, dann setze eine Umwandlungssperre; wenn der Wert „Vorgang bearbeitet“ ist, dann führe die Umwandlung durch. Natürlich ist es jetzt auch möglich, abhängig vom Wert eines Parameters, Belege einer Abteilung bzw. Person zukommen zu lassen. In diesem Fall z.B. der Abteilung QS. Alle Belege, deren Arbeitsregel den Wert „i.B.“ aufweisen, gelangen über die Selektionsmöglichkeiten der Auswahlliste an den richtigen Arbeitsplatz.